Volksbad

Die Revitalisierung des Volksbades

Nächster Meilenstein: Bauantrag abgegeben

Am 31.5.2021 hat Bürgermeister Christian Vogel den Bauantrag für die Sanierung des Volksbads Nürnberg an den Planungs- und Baureferenten der Stadt Nürnberg, Herrn Daniel F. Ulrich, zur Prüfung übergeben. „Das ist heute nach dem Start der Planungen im Herbst 2019 und dem OK des Stadtrates zum Umbau im Herbst 2020 der nächste wichtige Meilenstein. Es geht also wirklich bald los“ freut sich Bürgermeister Christian Vogel, Erster Werkleiter von NürnbergBad. Ab Sommer 2021 soll das Gebäude bereits ausgeräumt werden. Im Frühjahr 2022 beginnt dann die Generalsanierung.

„Die Projektgruppe Volksbad ist ja bereits in enger Abstimmung mit meinem Referat, insbesondere im Bereich der Denkmalpflege. Es freut mich, dass es bei diesem – auch für die Stadtteilentwicklung – wichtigen Projekt zügig vorangeht“, so Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich. „Die gute Vorarbeit des Antrags wird sicher eine zügige Genehmigung ermöglichen.“

Die Sanierung schafft es, vier wichtige Aspekte in einem Großprojekt abzudecken: Die wachsende Stadt Nürnberg erhält mehr Wasserflächen. Insbesondere der Nürnberger Westen, in dem es noch kein Hallenbad gibt. Es entstehen neue Übungseinheiten für Schulen und Vereine. Die Revitalisierung ist zudem wichtiger Entwicklungsimpuls und belebt das Quartier. Und es wird das einmalige Denkmal von europäischem Rang von Grund auf saniert und dem Nutzen zugeführt, für den es konzipiert war. Das alles in perfekter Lage mit ausgezeichneter Verkehrsanbindung.

Bürgermeister Vogel: „Wenn die Pandemielage es zulässt, werden wir uns im Herbst vom Volksbad, so wie es die letzten 25 Jahre vor sich hin schlummerte, gebührend verabschieden. Danach geht es endlich in ein neues Kapitel Volksbad.“